Unsere neue Zeitschrift „ÖNN“

Hallo Liebe Mitglieder und Freunde des Verein Niere Vorarlberg,
sehr geschätzte Zeitungsbezieher.

Wie Ihr unschwer bemerkt habt, wurde Euch ein neues Magazin „ÖNN (Österreichische Nieren Nachrichten“ zugestellt oder es liegt bei den Dialysen und der Ambulanz auf.

Bisher haben wir die Zeitschrift „ÖNN“ zur Information an Sie  weitergeleitet oder in den Abteilungen kostenlos aufgelegt. So haben wir nun endlich eine Zeitschrift, die aus allen Bundesländern berichtet und eine gesamt österreichische Informationsschrift darstellt. Wir hatten in Vorarlberg bisher keine Zeitschrift in der wir unsere Informationen veröffentlicht haben oder konnten. Dazu sind einfach auch entsprechende Mitarbeiter und Aufwände erforderlich sowie eine entsprechende Auflage nötig die wir nicht bereitstellen konnten. Wir werden nun im Laufe des ersten Halbjahres die Lage beurteilen und dann generell auf das neue Magazin umstellen. Wir würden uns sehr freuen, Rückmeldungen über das neue Österreichische Magazin zu bekommen! Die Kosten für diese neue Zeitschrift sind entsprechend der relativ niedrigen Auflage einiges höher, dafür aber auf Österreich bezogen und müssen neu bewertet werden. Leider muss der Anteil für die Zeitung angehoben werden und wird in Zukunft  8,50 € pro Abo /Jahr/ 4 Ausgaben betragen. Dazu leistet auch noch der Verein einen Anteil zur Deckung der vollen Kosten. Wir ersuchen  um Verständnis und bitten die neuen Zahlscheine zu benutzen und die entsprechenden Felder in der Spalte Verwendung anzukreuzen. (Mitgliedsbeitrag, Zeitung. Sollte der eingezahlte Betrag darüber liegen oder nicht anderweitig beschriftet sein wird dies automatisch als Spende verbucht)      Verwendung bitte auch bei e-Banking ausfüllen. Die bisherige Zeitschrift „Der Nierenpatient“ ist noch für das erste Halbjahr  (3 Ausgaben 2020) bestellt und wird dann nicht mehr weiter geliefert. Sollte trotzdem jemand weiterhin dieses Magazin wünschen, müsste das extra bestellt werden.

Im Sinne einer österreichischen Zeitschrift mit Regionalteilen aus allen Bundesländern bitten wir um Ihr Verständnis.

This entry was posted in Aktuelle Nachrichten. Bookmark the permalink.